Kurz gefasst .....


Mein therapeutisches Angebot richtet sich an Menschen, die Unterstützung und Begleitung in schwierigen, krisenhaften Lebenssituationen suchen.
Methodisch arbeite ich hauptsächlich gesprächspsychotherapeutisch. Tragendes Element ist die Beziehung zu meinen KlientInnen.
Richtungsweisend sind für mich die Ziele, Wünsche und Möglichkeiten meiner KlientInnen.

Wer ausführlichere Informationen haben möchte, lese bitte hier weiter:

Krisenhafte Lebenssituationen können sich unter anderem durch folgende Symptome äußern: das Gefühl in Beruf, Familie, Alltag überfordert zu sein, anhaltende Erschöpfung und Müdigkeit, Antriebslosigkeit, mangelnde Belastbarkeit und Ängste, Essstörungen, Schlafstörungen, Gesundheitsprobleme.
Kommunikationsprobleme, Beziehungsprobleme, Erziehungsprobleme, immer wiederkehrende Konflikte, die nach dem gleichen Muster ablaufen, Lebenskrisen durch Verlust, Trauer, Lebenssinnfragen und vieles mehr. Diese Aufzählung erhebt selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Im Erstgespräch, welches ich kostenfrei anbiete, versuche ich einen ersten Eindruck von Deinem/Ihrem Befinden und Anliegen zu bekommen, gemeinsam versuchen wir zu erspüren, ob die "Chemie" zwischen uns eine Zusammenarbeit erlaubt.
Kommt es zu einem Therapievertrag zwischen uns, treffen wir uns wöchentlich oder zweiwöchentlich.

Im therapeutischen Gespräch orientiere ich mich methodisch vor allem an der "Klientenzentrierten Gesprächspsychotherapie" nach Carl Rogers. Daran gefällt mir besonders der Umgang auf Augenhöhe mit den KlientInnen. Respekt vor der Biografie meines Gegenübers, Toleranz und ein gutes Einfühlungsvermögen sind ebenfalls wichtige Elemente.

Die ausserdem anwendbaren Anleitungen und Übungen sind eine gute Hilfe zum Selbsterleben und -beobachten.  Es kann sehr hilfreich sein, Achtsamkeits- oder Entspannungsübungen zu erlernen oder ein Therapietagebuch zu schreiben, Angssituationen im Rollenspiel zu erproben oder einen Plan zum Verändern des eigenen Verhaltens zu erarbeiten. Sie dienen alle der Selbsterfahrung und sind als Ergänzung zum therapeutischen Gespräch zu verstehen.
Richtungsweisend sind für mich die vom Klienten gesetzten Therapieziele, unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Möglichkeiten.